Muslim-Forum
Willkommen im Forum der Muslime für deutschsprachige Gottesehrfürchtige

Alle Autoren des Forums zeichnen mit ihrem realen Namen


Oh Gott, wir sind dankbar für Gaza

Neues Thema eröffnen

Neuste Beiträge

Einzelansicht

Themenansicht

Archiv

Registrieren

Foren-Links

Kontakt

Muslim-Markt

Von Yavuz Özoguz am 06. Januar 2009 14:50:11:

Oh Gott, wir sind dankbar für Gaza

Oh Gott, alle Dankbarkeit gebührt Dir, dem Schöpfer allen Seins, dem Allerbarmer, dem Barmherzigen, der Quelle aller Liebe und der Gnade aller nach Gnade Dürstenden. Dir danken wir für alles, was Du uns an Deiner unendlichen Gnade zuteil werden lässt. Du schenkst uns Deine Liebe, obwohl Du unserer nicht bedarfst, aber wir danken Dir viel zu wenig, obwohl wir ohne Dich nicht sein können. Vergib uns unseren viel zu geringen aber demütigen Dank, denn das Leben in Gottesehrfurcht, das Du uns geschenkt hast, ist alles, was wir geben können.

Wir danken Dir dafür, dass Du uns mit Abel mitfühlen lässt und Du sie hingegen mit Kains Eigenschaften bestraft hast.
Wir danken Dir, dass Du uns Abraham zum geistigen Vater gegeben hast und Sie ihn dafür ins Feuer werfen wollten.
Wir danken Dir für die Arche Noah und alle späteren Archen, bei der Du uns in Deiner Gnade mitfahren lässt, während Sie sowohl Noah als auch alle späteren Archen verspotten.
Wir danken Dir für Asia, die Ziehmutter Mose, und ihre Liebe zur Wahrheit unter schwierigsten Umständen, während sie sich lieber an den Tänzerinnen des Pharao ergötzten.
Wir danken Dir, dass Du uns geduldig auf Moses und Deine Gebote warten lässt, da er vor Dir seine Schuhe auf geweihtem Boden auszieht, während sie um ein goldenes Kalb tanzen.
Wir danken Dir für David und seinen jugendlichen Mut, während sie sich lieber wie Goliath rüsten mögen.
Wir danken Dir für Maria, die Offenbarung, die Du ihr zukommen ließest, und das Wunder, das Du in sie gelegt hast, während jene sich lustig über diese heilige Frau gemacht haben und sie heute noch verleumden.
Wir danken Dir, dass Du uns Jesu Nächstenliebe und mit ihm den gelebten Geist Gottes gesandt hast, während sie ihn auch heute noch verraten wollen.
Wir danken Dir für Muhammad, der Ehre aller Propheten, währen sie ihn in die Wüste vertrieben haben.
Wir danken Dir für Chahdidscha, die Große, und ihre Treue zum Besten aller Menschen, während sie ihr Gewöhnlichkeit andichten wollen.
Wir danken Dir für das Licht aller Frauen, Fatima, der unerschöpflichen Quelle der Überfülle, während sie ihre Leidensgeschichte aus den Geschichtsbüchern streichen wollen.
Wir danken Dir für Imam Ali und seine Wahrhaftigkeit, während sie ihn heute noch beschimpfen wollen.
Wir danken Dir für Imam Hasan und seinen einsamen Einsatz für die Wahrheit, während sie ihn heute noch mit ihren Lügengeschichten vergiften.
Wir danken Dir für Imam Husain und das große im Heiligen Qur´an angekündigte Opfer, während sie ihn und seine Getreuen heute noch mit einer Übermacht ermorden wollen.
Wir danken Dir dafür, dass jeder Tag Aschura und jeder Ort Kerbel ist und dass wir auf der Seite der Unterdrückten stehen dürfen, während sie Freude daran haben, Unterdrücker zu sein.
Wir danken Dir für Zainab, die uns die wahre Geschichte übermittelt hat, während ihre Lügenschreiber bis heute Lügen verbreiten.
Wir danken Dir für jeden weiteren Imam, der vergiftet wurde, während die Gewaltherrscher heute noch jeden wahrhaftigen Menschen vergiften möchten.
Wir danken Dir für die unauslöschliche Hoffnung, die du in unsere Herzen gepflanzt hast durch die Erwartung der Erlösung und des Erlösers, während sie sich hoffnungslos an das irdische Leben klammern.
Wir danken Dir dafür, dass Du uns die Rechtleitung geschenkt hast durch Dein geschriebenes Wort und das vorgelebte Vorbild und uns Deine Gnade erwiesen hast, die uns allen geschenkte Erkenntnisfähigkeit zu nutzen, während sie sich allein schon bei der Nennung Deines Namens gestört fühlen und allein gelassen sind mit ihren Seelen.
Wir danken Dir dafür, dass Du uns an die Seite der Armen, Hungernden und nach Wahrheit Dürstenden gestellt hast, während sie lieber auf der Seite der Reichen, Satten und die Wahrheit Verachtenden stehen.
Wir danken Dir, dass wir uns stets an der Seite der nach Bildung strebenden engagieren können, während sie eine gebildete Dekadenz vorziehen.
Wir danken Dir, dass unsere Herzen zusammen mit den Besetzten sind, während sie lieber zusammen mit den Besatzern sind.
Wir danken Dir für jedes Folterlager, in das man uns steckt, während sie sich stets und uneingeschränkt zu den Folterknechten bekennen.
Wir danken Dir für die Flüchtlingslager, in die sie uns vertreiben, während sie stets auf der Seite der Menschenjäger stehen.
Wir danken Dir für den Geist der Menschlichkeit, dass wir uns als Kinder Adams und Evas der menschlichen Geschwisterlichkeit erfreuen können, während sie sich selbst in ihren Gefängnissen von Rasse und Nation einsperren.
Wir danken Dir für jede Solidarität zur Wirverwirklichung, während sie die Selbstverwirklichung anstreben.
Wir danken Dir von ganzem Herzen, dass Du uns zu Opfern machst, während Sie es vorziehen Täter zu sein.
Wir danken Dir, dass man uns vorwirft, Extremist zu sein, weil wir uns für Gerechtigkeit einsetzen, während sie extremistisch die Menschen in der ganzen Welt zerstören.
Wir danken Dir, dass man uns verfolgt dafür, dass wir dem kleinen Widerstandskämpfer Mut zusprechen, während sie mit den grausamsten Waffen der Welt jeglichen Widerstand gegen Ungerechtigkeit brutal bekämpfen.
Wir danken Dir, dass Du uns für Frieden einsetzen lässt, während sie sich über Krieg freuen.
Wir danken Dir für jede Kollektivstrafe, die uns auferlegt wird, da wir dann zu dem Kollektiv derjenigen gehören, die um Deiner Willen bestraft werden, während die Strafenden sich selbst und den letzten Rest an Menschlichkeit in sich mit der Arroganz der Macht zerstören.

Oh Gott, wir sind Dir dankbar für jeden sich für Freiheit engagierenden Menschen in Gaza und jedes Opfer und jedes Leid, selbst wenn wir die Dankbarkeit in uns noch erziehen müssen, zumal es uns mit großem Schmerz erfüllt, was unsere Mütter und Väter, unsere Töchter und Söhne, unsere Schwestern und Brüder, dort erleiden müssen. Aber wir trösten uns damit, dass sie an Deiner unerschöpflichen Gnade und Liebe genesen werden, während jene anderen mit ihren eigenen Verbrechen ihre Herzen für die Ewigkeit zerstören. So versuchen wir dankbar zu sein für jede Schule, jede Moschee, jedes UN-Gebäude und jedes Krankenhaus, das sie bombardieren, auch und gerade weil wir mit den Opfern mittrauern. Aber so gibst Du einmal mehr so vielen Menschen in der ganzen Welt die immer neue Chance, die Wahrheit zu erkennen und umzukehren. Unser Schmerz ist groß und unser Mitgefühl lässt unsere Herzen fast bersten, aber in der Dankbarkeit finden wir die Heilung, die Du allen Dankbaren verkündet hast. Wir werden uns eines Tages vor dem kleinen Kind in Gaza schämen, dass wir so wenig für sie getan haben, aber wir werden uns daran erfreuen, dass Du sie um so viele Stufen höheren Glücks erfreuen wirst, als uns. Und so danken wir Dir, oh Du Allmächtiger, dass Du uns immer noch die Gelegenheit gibst, doch etwas mehr für das Mädchen zu tun und dafür, dass Du uns eines Tages mit all den Unterdrückten, all den Opfern und unseren Vorbildern auferwecken wirst, wie Du es in allen Religionen versprochen hast, während sie hingegen mit den Unterdrückern und deren Vorbildern auferstehen werden.

Wir Danken Dir, obwohl Du unseres Dankes nicht bedarfst aber wir es bedürfen, dass wir Dir danken können, während sie niemals für die Dinge danken würden, für die wir danken.

Wer am Ende dieser Dankpreisung fragt, wer “wir“ und wer “sie“ sind, der schaue auf das Geschriebene und ordne sich selbst nach seinen eigenen Vorstellungen und Gedanken in der Seite ein, in die er gehören möchte, mit seinem Herzen, mit seinen Worten und mit seinen Taten.



Antworten: