Im Namen des Erhabenen  
  Palästina-Spezial
 

Hamburg 2.1.2009 - Bericht und Bilder zur Demo

Siehe dazu auch die Pressemeldung der Schura Hamburg zur Demo


Die Demonstranten sammelten sich an der Moschee Böckmannstraße

Vom Steintor in Richtung Mönckebergstraße machten sich nach mehreren Zählungen der Teilnehmer ca. 5000 Demonstranten auf den Weg. Unterwegs schlossen sich ihnen noch viele Passanten spontan an!


Viele unterschiedliche Plakate waren dabei


Alle Teilnehmer, darunter auch die Partei "Die Linke" waren sich einig, dass der Zionismus die Ursache des Konfliktes ist.


Schockierende Wahrheiten


Wer Gaza in ein Gefängnis verwandelt darf nicht die Forderung stellen, dass die Gefängnisinsassen still halten.


Und wenn sie nicht still halten, darf man sie nicht deshalb ermorden!


Selbst wenn Israel die Inkarnation von Friedenswillen wäre, wäre dieser Krieg gegen Zivilisten nicht zu rechtfertigen und die Kriegstreiber gehören nach Den Haag.


Eine der am Häufigsten gerufenen Parolen war:
Merkel, Merkel höre zu,
Denn wir geben keine ruh'
Stoppt das Morden, stoppt den Krieg,
Gerechtigkeit ist unser Sieg.
Unsre Stimme bleibt nicht stumm,
Denn sie bringen Menschen um.


Mit Bomben sind die Palästinenser niemals besiegbar


Die Frauen führten den Demonstrationszug an


Muslime, Juden und Christen - Hand in Hand gegen Zionisten


In Richtung Gänsemarkt


Eine ebenfalls oft gerufene Parole war:
Gaza brennt, die Welt schaut zu
doch wir geben keine ruh


Vertreibung seit einem halben Jahrhundert


Deutsche Waffen Deutsches Geld
Dass den Krieg am Leben hält


Unter dem Schutz der USA
Morden sie in Palästina


Auch viele Nichtmuslime nahmen an der Demonstration teil - Gott segne sie


Ohne Gerechtigkeit gibt es keinen Frieden


Bildungsnotstand durch Bomben


UNO und die USA, Menschenrechte Ha,Ha,Ha


Der ägyptische Diktator als Verräter und Kollaborateur gebrandmarkt


Ist das schwer zu verstehen?


Abschlusskundgebung auf dem Gänsemarkt u.a. mit Norman Paech

Siehe dazu:

Norman Paech - Wer rechtswidrig besetzt, hat kein Recht auf Verteidigung –
Rede auf dem Hamburger Gänsemarkt am 2. Januar 2009

Redebeitrag von Mustafa Yoldas bei der Kundgebung im Anschluss an die Demonstration
gegen die israelische Aggression in Gaza
„WIR ERHEBEN UNS!“

 

Senden Sie e-Mails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@muslim-markt.de 
Copyright © seit 1999 Muslim-Markt