Im Namen des Erhabenen  
  Palästina-Spezial
 

Bremen 9.1.2009 - 600 Leichen auf dem Bremer Marktplatz

Während die israelische Militäraktion im Gaza immer mehr zivile Opfer fordert, halten die Proteste auch in Bremen weiter an. Nachdem am vergangenen Wochenende über 7000 Bremer gegen das Vorgehen der Israelischen Armee demonstriert haben, plant eine Gruppe muslimischer Künstler und  Friedensaktivisten eine neue Protestaktion.  

Dabei werden rund 600 Menschen sich freiwillig in Leichentücher einwickeln und sich auf dem Marktplatz vor dem Bürgerschaftsgebäude legen.  

„Es wird vergessen, dass sich hinter jedem einzelnen Toten ein Einzelschicksal verbirgt“, sagt der  Bremer Sänger Ebabil vom Hip Hop Duo YaHU. „Die Zahl der Toten“, so Ebabil, „wird zu einer Statistik degradiert. Es sind 600 Mütter, Väter, Töchter oder Söhne die Hinter diesen Zahlen stehen. Das wollen wir versuchen mit unserer Aktion Sichtbar zu machen.“ 

Auch Mustafa Anlas, der an der Bremer Uni Philosophie studiert hat und heute als Künstler in Hamburg lebt, unterstützt die Aktion: „600 Leichen müssen reichen, um die Bundeskanzlerin auf zu wecken, damit sie endlich anfängt sich für den Frieden einzusetzen.“ Anlas versteht nicht, wie Merkel stattdessen den Krieg rechtfertigen kann: „.Jeder einzelne Tote ist ein Aufschrei für den Frieden.“  

Die Protestaktion findet am Freitag, den 9. Januar 2009 um 15 Uhr statt. Ab 14:30 Uhr werden die Teilnehmer in Leichentücher eingewickelt.

Wer an dieser Aktion mitmachen will, wird gebeten, sich unter der folgenden Mail-Adresse anzumelden: ebabil@gmx.de. Telefonische Anmeldung unter: 0421/619 77 59. 

Unterstützt wird die Protestaktion von der Schura islamische Religionsgemeinschaft Bremen sowie weiteren zivilen Organisationen.

 

Senden Sie e-Mails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: info@muslim-markt.de 
Copyright © seit 1999 Muslim-Markt